Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00b825b/www.boerde-berufskolleg.de/plugins/system/advancedmodules/modulehelper.php on line 320
Fachmann/-frau für Systemgastronomie

Fachmann/-frau für Systemgastronomie

Unternehmen der Systemgastronomie setzen in ihren Betrieben ein zentral festgelegtes, standardisiertes Gastronomiekonzept um. Fachleute für die Systemgastronomie organisieren alle Bereiche eines Restaurants und sorgen für die Einhaltung der vorgegebenen Standards. Sie regeln die Arbeitsabläufe im Einkauf, in der Lagerhaltung, der Küche, im Service, in der Gästebetreuung bzw. im Verkauf und übernehmen auch die Personalplanung. Außerdem überwachen sie die Qualität der Produkte, kontrollieren die Kostenentwicklung und planen sowie realisieren Marketingmaßnahmen. Sie betreuen die Gäste, bearbeiten Reklamationen und achten auf die Einhaltung von Hygiene und Sicherheitsvorschriften.

 

Ausbildungsvoraussetzungen

  • Hauptschulabschluss, besser mittlere Reife oder Abitur
  • Rasches Auffassungsvermögen
  • Erkennen von betrieblichen und kaufmännischen Zusammenhängen
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit


Ausbildungsdauer

3 Jahre


Ausbildungsinhalte

Fachleute für Systemgastronomie werden im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule ausgebildet.

  • Gäste betreuen und beraten
  • Produkte präsentieren und verkaufen
  • Qualitätsstandards sicherstellen
  • Arbeitsabläufe organisieren
  • Personaleinsatz planen und Personalvorgänge bearbeiten
  • Kostenkontrollen durchführen
  • Betriebliche Kennzahlen auswerten
  • Marketingmaßnahmen durchführen

 

Unterricht am Börde-Berufskolleg

Die Beschulung erfolgt am Börde-Berufskolleg im dritten Jahr in einer Bezirksfachklasse gemeinsam für den Kreis Soest und den HSK. Auszubildende des dritten Ausbildungsjahres sollten sich daher in der Schulverwaltung über Möglichkeiten zur Fahrtkostenbeihilfe informieren.

Der Unterricht wird auf mehrheitlichen Wunsch der Ausbildungsbetriebe in Teilzeitform erteilt.

 

Im berufsbezogenen Bereich:

  • Produktentwicklung und Produktpflege
  • Gastorientierung
  • Betriebsführung
  • Wirtschafts- und Betriebslehre
  • Englisch
  • Personalorganisation

 

Im berufsübergreifenden Bereich:

  • Deutsch/Kommunikation
  • Religionslehre
  • Sport/Gesundheitsförderung
  • Politik/Gesellschaftslehre


Im Differenzierungsbereich: Fachpraxis Service und Nahrungszubereitung


Berufsaussichten

Nach erfolgreicher Abschlussprüfung und bei vorhandener Mobilitätsbereitschaft besteht die Möglichkeit, sich über die Position des Assistenten des Restaurantleiters über den stellvertretenden Restaurantleiter zum Restaurantleiter oder später zum Franchisenehmer zu entwickeln.


Weiterbildungsmöglichkeiten

  • Fachwirt im Gastgewerbe (IHK)
  • Hotelfachschule (staatl. geprüfter Gastronom oder Betriebswirt)
Sie befinden sich hier