Berufsfachschule - Kinderpflege

Der zweijährige Bildungsgang (Berufsfachschule-Kinderpflege)

  • vergibt den Berufsabschluss
  • Staatl. geprüfte(r) Kinderpflegerin oder Kinderpfleger,
  • führt zur Fachoberschulreife,
  • und ermöglicht die Aufnahme in die Fachschule für Sozialpädagogik

    Pressefoto Dahm - Soester Anzeiger Familiennachmittag im Börde-Berufskolleg: Austausch von Erfahrungen zwischen Schülern, Lehrern und den Familien aus dem Kreisgebiet Soest, bei denen die Schüler im ersten Jahr ihr schulbegleitendes Tagespraktikum absolvieren. Berufliche Schwerpunkte

    Einsatzmöglichkeiten für staatlich geprüfte KinderpflegerInnen bestehen unter anderem in:
    Familien, Kindertagesstätten, Kindererholungsheimen, Kinderdörfern, heilpädagogischen Einrichtungen, Müttererholungsheimen, Kinderkrankenhäusern,
    Horten etc.





    Die Tages- und Blockpraktika

    • werden in der Unterstufe in einer - von der Schule ausgesuchten - Familie und in der Oberstufe in einem Kindergarten der Region durchgeführt

    • oder bereits von Beginn der Ausbildung an in Kindergärten und Tagesstätten absolviert, um auf eine anschließende Weiterqualifikation in einer Fachschule vorzubereiten.

    Aufnahmebedingungen

    • Erfüllung der Vollzeitschulpflicht und der Nachweis des Hauptschulabschlusses. Eine Altersbegrenzung besteht nicht.
    • Ein Aufnahmegespräch zur Beurteilung der Eignung nach der Anmeldung.

    Download:

    Anmeldeunterlagen

    Sie befinden sich hier