Berufliches Gymnasium - Allgemeine Informationen

 

Allgemeine Hochschulreife (Abitur) mit beruflichen Kenntnissen

Art und Dauer der Bildungsgänge

Die Absolventen erwerben die allgemeine Hochschulreife (Abitur) und damit die volle Studierfähigkeit an Universitäten, Hochschulen und Fachhochschulen.

Neben dem für alle Abiturbildungsgänge gemeinsamen Lernangebot werden gleichzeitig berufliche Kenntnisse und Fähigkeiten über eine Schwerpunktsetzung vermittelt. Diese erleichtern bei einer beruflichen Ausbildung außerhalb der Hochschule den Eintritt in qualifizierte Tätigkeiten.

Bildungsgänge, die zur allgemeinen Hochschulreife in Verbindung mit beruflichen Kenntnissen führen, dauern drei Jahre. Am Ende der Jahrgangsstufe 13 findet die Abiturprüfung statt.

Das Berufliche Gymnasium gliedert sich in eine einjährige Einführungsphase (Jahrgangsstufe 11) und eine zweijährige Qualifikationsphase (Jahrgangsstufen 12 und 13).

Wer den Bildungsgang nach der Jahrgangsstufe 11 oder 12 verlässt, kann den schulischen Teil der Fachhochschulreife zuerkannt bekommen.

Außerdem wird in der Regel bei einer beruflichen Ausbildung außerhalb der Hochschule die Ausbildungszeit verkürzt.

Fachliche Schwerpunkte

haende_klein

Erziehungswissenschaften

Freizeitsportleiter/in
(Sport/Gesundheitsförderung, Biologie)

Berufliches Gymnasium - Technik

Ingenieurwissenschaften

Aufnahmevoraussetzungen

Voraussetzung für die Aufnahme in die Jahrgangsstufe 11 der Bildungsgänge des Beruflichen Gymnasiums ist die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe. Diese wird über den mittleren Schulabschluss (Fachoberschulreife mit der Berechtigung zum Besuch der Gymnasialen Oberstufe, Qualifikationsvermerk) oder mit der Versetzung am Ende der Klasse 9 des Gymnasiums erlangt.

Für den Bildungsgang Freizeitsportleiter/in muss zusätzlich eine ärztliche Sporttauglichkeitsbescheinigung vorliegen.

 

Schülerinnen und Schüler, die den schulischen Teil der Fachhochschulreife erworben haben, können unter Beibehaltung des fachlichen Schwerpunktes unmittelbar in die Jahrgangsstufe 12 aufgenommen werden. Sie müssen bei Eintritt in die Jahrgangsstufe 12 Kenntnisse in einer zweiten Fremdsprache mindestens im Umfang des Unterrichts der Jahrgangsstufe 11 nachweisen.

Unterricht

Der Unterricht ist in Grund- und Leistungskurse gegliedert. Die Fächer sind nach Aufgabenfeldern geordnet (sprachlich-literarisch-künstlerisch, gesellschaftswissenschaftlich, mathematisch-naturwissenschaftlich-technisch sowie Religionslehre und Sport).

Im berufsbezogenen Lernbereich werden die Fächer des fachlichen Schwerpunktes, Mathematik, Englisch und die zweite Fremdsprache (soweit sie nicht schon abgeleistet ist) unterrichtet. Die Fächer Biologie, Physik, Chemie, Soziologie, Kunst, Musik, Didaktik und Methodik, Informatik und Wirtschaftslehre ergänzen das Lernangebot in den jeweiligen Schwerpunkten. Ein Fach des fachlichen Schwerpunkts ist immer zweites Leistungskursfach.

Berufsübergreifende Fächer sind Deutsch, Religionslehre, Sport und Gesellschaftslehre mit Geschichte. Der Differenzierungsbereich beinhaltet weitere Fächer nach Angebot.


Anmeldeunterlagen

  • Anmeldebogen (www.schueleranmeldung.de
  • tabellarischer Lebenslauf
  • letztes Schulzeugnis (Kopie)
  • aktuelles Passbild
  • Kopie des Personalausweises (Vorderseite)

Allgemeine Informationsblätter zum Beruflichen Gymnasium

 



Übersicht über die Abiturfächer

 

Sie befinden sich hier